Ich finde hier kaum etwas über „Führung“ oder „Leadership“?

< Zurück

Aus zwei einfachen Gründen:

  1. Alles gute verdient es, beim eigenen Namen genannt zu werden. Dieser Name wird unter dem Allerwelts-Etikett „Führung“ wieder sichtbar, sobald man diese klebrige Plage sachgemäß und rückstandsfrei entfernt hat. Versuchen Sie zum Beispiel mal, über vertrauen, ermutigen oder auch inspirieren nachzudenken, statt sich an einem Blähwort wie „Leadership“ abzuarbeiten.
  2. Heute ist Blickkontakt auf Augenhöhe nötig. Was man beim Folgen sieht, ist ein Rücken. Das wird auch nicht besser, wenn alle 15 Minuten ein neuer Rücken angestarrt und das dann „partizipative Führung“ genannt wird.